Mitteldeutschland

Thomas Geßner

Thomas Geßner

Trauma, Illusion und Spiritualität mit Thomas Geßner

Veröffentlicht in „Trauma und Bewegung", Jahrbuch der DGfS, Göttingen, Vandenhock & Ruprecht, 2017.
Im Folgenden spüre ich dem nach, was Trauma, Illusion und Spiritualität möglicherweise miteinander zu tun haben. Ich setze mich diesen drei Phänomenen so aus, wie sie mir in der Aufstellungsarbeit erscheinen. Mein Beitrag hat die Form einer psychologischen Kontemplation ...

RG-INTERN: Aufstellung mit Gudrun Apel und Kerstin Loesche

Datum: 
Freitag, 9. September 2022

Wir alle sind – oft über viele Jahre – mit diversen Aufstellungsformaten vertraut.In unserer gemeinsamen Workshoparbeit verbinden Gudrun und ich Elemente des Systemstellens mit körperpsychotherapeutischer Arbeit unter besonderer Berücksichtigung (bindungs-)traumatherapeutischer Aspekte. Dies hat sich wiederholt als sehr hilfreich erwiesen in Momenten, in denen die Aufstellung „scheinbar läuft", der Klient diese aber längst nicht mehr verfolgen bzw. für sich integrieren kann, da er sich bereits im „Schutzmodus" befindet (z. B. Dissoziation).

Foto: 
1. Regionalsprecherin

Mich fasziniert, wie viel in jeder Aufstellung sichtbar, verstehbar und veränderbar wird, was im Sprechen über das Thema verborgen geblieben wäre. Aufstellungen sind deshalb für mich unverzichtbar, um in Supervision, Coaching und Beratung an tiefergehenden Klärungen und Lösungen zu arbeiten.

Prägend für meine Arbeit ist eine systemische Haltung.

Foto: 

Ich freue mich sehr über den kollegialen Austausch und die Vernetzung in der Regionalgruppe und im DGfS.

Ich-Selbst Aufstellung und Märchenaufstellung mit Hildegard Wiedemann

Datum: 
Freitag, 25. März 2022

 Märchenaufstellung

Die Themen im Märchen sind zutiefst menschliche Themen. Indem wir Szenen aus einem Märchen aufstellen, erleben wir die Beziehungsproblematik in diesen Szenen. Unsere eigenen Beziehungsthemen spiegeln sich darin. Indem wir die Lösungsschritte im Märchen in Aufstellungen erfahren, spüren wir, was uns selbst weiterbringt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben.

Seminarleitung: Hildegard Wiedemann

Seiten