Willkommen auf der DGfS Seite!

Willkommen auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellung

 Wir informieren hier über die Aufstellungsarbeit, unsere Form der Qualitätssicherung und über die Aktivitäten durch Workshops, Seminare und andere Veranstaltungen.


DGfS - EXTRA

Gunthard Weber der Initiator, Gründer und 1. Vorstandsvorsitzende der DGfS ist im Oktober 2020 80 Jahre alt geworden. Ihm zu Ehren und als Hommage an Gunthard Weber hat die DGfS einen Film über Ihn in Auftrag gegegben.

Gunthard Weber - Dreierlei Glück

Wir danken Gunthard Weber von ganzem Herzen für seine warmherzige und liebevolle Begleitung der Aufstellungsarbeit und des Vereins. Den Film können Sie mit einem Klick auf dem Bild anschauen

Die von der DGfS anerkannten SystemaufstellerInnen finden Sie unter "Finden Sie". Wollen Sie sich zur SystemaufstellerIn ausbilden lassen, finden Sie hier auch die von der DGfS anerkannten Weiterbildungsinstitute.

Aktuell anstehende Veranstaltungen der DGfS finden Sie unter Veranstaltungen, dem Kalender sowie in den jeweiligen Regionalgruppen.
_________________________

 

 
CORONA: Aktuelle Hinweise im Rahmen der Corona Pandemie finden Sie auf einer gesonderten Seite unter Aktuelles.

Sollten Sie weitergehende Fragen haben, so stehen wir in der Geschäftsstelle gerne für Sie zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihr Interesse.
_________________________

 Die Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen, DGfS, ist ein berufsübergreifender Fachverband von Psychotherapeuten, Beratern in psychosozialen Bereichen und Organisationen, Ärzten, Heilpraktikern, Pädagogen und anderen Berufsgruppen, die mit Familienaufstellungen oder allgemeiner mit Systemaufstellungen arbeiten.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Nutzern und einer interessierten Öffentlichkeit Orientierung im Hinblick auf Qualität in der Aufstellungsarbeit zu bieten. Wir arbeiten eng mit der International Systemic Constellation Association (ISCA) zusammen.
_________________________

Aufruf zu Beiträgen - Call for Paper:
Themenbuch der PdS 2022 "Aufstellungsarbeit digital"

Die vielgestaltige Entwicklung der systemischen Aufstellungsarbeit in den letzten Jahren ist seit dem Frühjahr 2020 um ein weites Feld reicher. Die von außen auferlegte Schließung von Praxen, Beratungsfirmen und Weiterbildungsinstituten, die physische Kontakte praktisch unterband, wurde unerwartet bei vielen zum Katalysator neuer Formen der Anwendung von Aufstellungen. Auf einen kurzen Moment des perplexen Staunens ob der Reichweite der Einschränkungen im beruflichen wie im privaten Bereich ......

_________________________
FWW-Siegel
Die DGfS hat eigene Ethik-Richtlinien verabschiedet und sowohl eine Ombudsfrau, als auch ein Ethik-Beirat begleiten die Arbeit der DGfS.
Darüber hinaus ist die DGfS Mitglied im Forum Werteorientierung in der Weiterbildung (FWW).

 
_________________________
Nachfolgend können Sie ein Video zur Aufstellungsarbeit ansehen.
"Woher weißt Du, was ich fühle"



Die DGfS engagiert sich für Qualität und Verantwortungsbewusstsein in der Aufstellungsarbeit. Sie prüft gut ausgebildete Systemaufsteller sowie Weiterbildungsinstitute nach transparenten Qualitätskriterien. Informieren Sie sich über die Aufstellungsarbeit. Über die Methode, das Aufstellungsphänomen, die Ursprünge, Bereiche und Kernthemen sowie über Bücher und Medien zur Aufstellungsarbeit. Über unsere Fachzeitschrift. Hier können Sie zahlreiche qualitativ hochwertige Artikel zu allen relevanten Aspekten der Aufstellungsarbeit recherchieren und bestellen. Über wissenschaftliche Studien zur Aufstellungsarbeit in unserer Datenbank.

Über aktuelle Veranstaltungen, Kongresse und Konferenzen zur Aufstellungsarbeit.

Finden Sie "anerkannte Systemaufsteller (DGfS)" und "Lehrtherapeuten/Lehrtrainer (DGfS)" sowie "anerkannte Weiterbildungen (DGfS)" in Ihrer Region!

Wenden Sie sich an unsere Ombudsstelle, wenn Sie vertragliche und finanzielle Themen im Zusammenhang mit einer Aufstelleungsarbeit oder einer Weiterbildung klären möchten.
An den Ethik-Beirat wenden Sie sich bitte, wenn Sie einen Aufstellungsprozess als "verstörend" und/oder eine leitende Person als Übergriffig empfunden haben.